Türkisches Fladenbrot


Bei diesen heißen Temperaturen mag ich am liebsten leichte Brote, die zum Salat, Dips oder auch zum grillen passen. Türkisches Fladenbrot ist eines meiner Lieblinge. Den Hauptteig könnt ihr morgens ansetzen und abends gemütlich zum Grillen abbacken. Viel Spaß wünsch ich euch.

Vorteig

100 g Ruchmehl / alternativ 1050
80 g   Wasser
10 g   Weizenanstellgut

Zutaten vermengen und 12 Stunden reifen lassen

Hauptteig

Vorteig
250 g Ciabattamehl Tipo 0 / Weizen 550
50 g   Semola di grano duro Rimacinata
160 g Wasser
50 g   Milch
10 g   Butter
8 g     Salz
1 g     Hefe optional ( Schisserhefe) 🙂

Zutaten im mittleren Gang 14 Minuten kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig in eine geölte Wanne geben. Es folgt eine Stockgare von 2 Stunden mit halbstündigem dehnen und falten. Anschließend kommt der Teig für 6 Stunden in den Kühlschrank.

Nach der kalten Gare wird der Teig halbiert und die Teiglinge rund gewirkt. 20 Minuten entspannen lassen, bevor sie zu runden Fladen geformt werden. Bitte nicht ausrollen, sondern vorsichtig mit geölten Händen auseinander ziehen. Abgedeckt 40 Minuten ruhen lassen.

20180529_1619556027248758633759891.jpg

 

Nun ca. 50 g Butter schmelzen, mit einem Eigelb vermischen und die Fladen damit bestreichen.

Nun drückt ihr mit den Fingern die typische Form in die Fladen ( fest nach unten drücken, damit die Form beim backen bestehen bleibt)

20180529_1624385985322418981396789.jpg

Mit Kümmel oder schwarzem Sesam bestreuen und nochmals 1 Stunde reifen lassen.

20180529_1626286157110474206384578.jpg

Den Backofen rechtzeitig auf 240 Grad aufheizen und für 10 Minuten mit Schwaden anbacken, Die Temperatur auf 210 Grad reduzieren und weitere 10 bis 12 Minuten fertig backen.

20180529_1704482821122113554847500.jpg