Emmer Batard

Ein sehr aromatisches und locker leichtes fluffiges Batard wurde heute geboren. Der Teig lässt sich durch die niedrige Hydration wunderbar formen und verarbeiten. Durch die lange Reifezeit entsteht ein wirklich tolles Aroma. Alles in allem ein Brot mit dem man wenig Arbeit hat und leicht nach zu backen ist. Ich habe mit diesem Ergebnis selbst nicht gerechnet und bin gerade ganz schockverliebt. 🙂

Sauerteig

50 g Emmervollkornmehl
40 g Wasser
5 g   ASG

Zutaten verrühren und 12 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Hauptteig

Sauerteig
200 g Emmervollkornmehl
250 g Dinkelmehl 630
280 g Wasser
10 g   Salz
0,5 g  Hefe

Zutaten 8 Minuten im langsamen Gang kneten, 2 weitere Minuten im schnellen Gang. Den Teig in eine geölte Wanne geben und für 48 Stunden im Kühlschrank reifen lassen.

Am Backtag den Teig für 30 Minuten akklimatisieren lassen. Anschließend halbieren, rund wirken und 10 Minuten entspannen lassen. Die Laiber länglich wirken, in Emmergrieß wälzen und für 1 Stunde im Bäckerleinen einschlagen. Siehe Anleitung Kamut Batard

Den Backofen auf 240 Grad aufheizen, die Laiber längs mit Schmackes und in einem Zug einschneiden und mit Schwaden in den Ofen einschießen. 10 Minuten anbacken, Dampf entweichen lassen und weitere 25 Minuten bei 210 Grad fertig backen.

20180720_0930503919931142459278955

20180720_093129590847037976346544.jpg