Foccacia mit Sauerteig

Ich bin gerade mega begeistert und ich meine auch behaupten zu können, dass das meine beste Foccacia, nur mit Sauerteig getrieben, ist. Einfach lecker durch die lange Gare mit einer schönen offenen Porung. Der Teig lässt sich trotz hoher Hydration gut händeln.

Tipp

Das Ruchmehl im Sauerteig kann durch Weizenmehl 1050 und das Alpenroggenmehl durch Roggenmehl 1150 ersetzt werden. Wer kein Ciabattamehl violett zur Hand hat, kann auch auf Manitobamehl zurück greifen.

Sauerteig

40 g ASG
50 g Ruchmehl
30 g Alpenroggenmehl
80 g Wasser

Zutaten im Weckglas anrühren und 6 bis 8 Stunden reifen lassen.

Hauptteig

500 g Ciabattamehl violett
400 g Wasser
100 g Sauerteig (Achtung, nicht die gesamte Menge vom Vorteig)
10 g   Salz

Die Zutaten 18 Minuten im mittleren Gang kneten. Den Teig in eine geölte Wanne geben und 5 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen. Während dieser Zeit 5 mal dehnen und falten.

Anschließend für 24 Stunden im Kühlschrank weiter reifen lassen.

Den Backofen 30 Minuten auf 240 Grad aufheizen.

Während dieser Zeit den Teig auf Backpapier kippen und vorsichtig auseinander ziehen. Er sollte so wenig, wie möglich manipuliert werden.
Etwas mit Olivenöl beträufeln und mit den Fingern vorsichtig quaddeln, mit Kräutern eurer Wahl und schwarzem Sesam bestreuen.

20180904_1152167448613360471197725.jpg

8 Minuten bei 240 Grad mit Schwaden anbacken, Temperatur auf 200 Grad reduzieren, Dampf entweichen lassen und 20 Minuten fertig backen.

20180904_1301182424637825353184203.jpg

20180904_1306324441662868158144560.jpg