Grano Durolinos

Grano duro = Hartweizen und Rimacinata = nachgemahlen. Zusammen ein sehr feiner Hartweizengrieß, welches ein wichtiger Bestandteil der italienischen Küche ist. Insbesondere die Italiener verstehen es gekonnt, daraus wunderbare Köstlichkeiten zu zaubern. Das Pane di Altamura ist da nur ein Beispiel, aber auch leckere Nudeln könnt ihr mit diesem feinen Grieß zaubern.

Ok, ich bin kein Italiener, aber ein riesen Fan der italienischen Küche. Deshalb habe ich heute mal Breadsticks und Brötchen gebacken, die hauptsächlich aus diesem feinen Hartweizengrieß bestehen.

Autolyse

500 g Semola di grano duro Rimacinata
400 g Wasser

Zutaten mischen und 2 Stunden quellen lassen.

Hauptteig

Autolyse
50 g ASG aus dem Kühlschrank
10 g Salz
2 g   Hefe

Zutaten 4 Minuten zu einem homogenen Teig kneten.

Danach in eine geölte Schüssel geben und in den nächsten 2 Stunden alle 20 Minuten dehnen und falten. Den Teig in eine Teigwanne geben und noch eine Stunde bei Raumtemperatur reifen lassen. Danach stellt ihr ihn für 12 Stunden in den Kühlschrank.

Am Backtag bestreut ihr eure Arbeitsfläche mit Semola di grano duro Rimacinata und kippt den Teig darauf. Mit geölten Fingern bringt ihr ihn vorsichtig in Form. Am Ende sollte ein flaches Rechteck entstanden sein.

20190107_0651241151708194624693226.jpg

Jetzt habt ihr 2 Möglichkeiten.

Wenn ihr Brötchen backen möchtet, stecht den Teig in gleich große Stücke ab.

20190107_0653388227388027104988949.jpg

Möchtet ihr aber Breadsticks backen, stecht ihr den Teig ca. 1cm breit der Länge nach ab.

20190107_0652471710806578594243311.jpg

20190107_0653134121979189648602325.jpg

Ihr könnt sie nach Belieben mit Saaten bestreuen oder auch einfach ohne backen.

Den Backofen rechtzeitig auf 240 Grad vorheizen.

Die Breadsticks werden mit Schwaden für 10 Minuten angebacken, danach den Dampf entweichen lassen und weitere 10 Minuten fertig backen.

Bei den Brötchen verfahrt ihr ebenso. Sie werden allerdings 2 bis 4 Minuten länger gebacken.

20190107_0826273229354023179671121.jpg