Saaten-Poller

Seit langer Zeit bin ich Besitzerin einer Pollerform von www.ketex.de und nutze sie kaum bis gar nicht. Das soll sich aber in Zukunft ändern und Zukunft ist für mich heute. 🙂 Zylinderförmige Brote finde ich eigentlich total klasse und lecker belegt, auch ein absoluter Augenschmaus.

Tipp

Meinen Sauerteigstarter/ASG habe ich 2 Tage zuvor aufgefrischt.

Die Pollerformen habe ich mit einem Gemisch aus 20 g Mehl/ 20 g Kokosöl/ 20 g Sonnenblumenöl bestrichen, damit das fertig gebackene Brot gut aus der Form flutschen kann. Wer seine Form vorher eingebrannt hat und sich schon eine Patina gebildet hat, kann sich diesen Schritt natürlich sparen.

REZEPT

Autolyse

300 g Dinkelvollkornmehl Blue Velvet
200 g Weizenmehl 1050/ Weizenruchmehl
270 g Wasser
90 g Ricotta/ Quark/ Frischkäse

Zutaten mit der Hand mischen und 1 Stunde quellen lassen.

Quellstück

150 g Saaten gemischt
200 g Wasser
5 g Flohsamenschalen
12 g Salz

Saaten mit heißem Wasser übergießen, Flohsamenschalen und Salz hinzufügen und umrühren. Ebenfalls 1 Stunde quellen lassen.

Hauptteig

Autolyse
Quellstück
150 g Sauerteigstarter/ ASG aus dem Kühlschrank
3 g frische Hefe

Zutaten ca. 3 Minuten kneten, anschließend in eine geölte Wanne oder Schüssel geben und 1 Stunde ruhen lassen.

Nach dieser Zeit wird der Teig das 1. Mal gedehnt und gefaltet. Den Vorgang ein 2. Mal nach weiteren 60 Minuten wiederholen. Schaut hier auch mal nach dem Glutengerüst.

Nach dem 2. Mal dehnen und falten, ruht der Teig 30 Minuten. Anschließend 3 gleich schwere Teiglinge a 460 g abstechen, rund wirken und 10 Minuten entspannen lassen.

Die Teiglinge, wie im Video zu sehen, weiter verarbeiten.

Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig den Rand der Form erreicht hat.

Nach 2 Stunden Stückgare hat mein Teig den Rand der Pollerformen erreicht. Den Backofen habe ich rechtzeitig auf 250 Grad aufgeheizt.

Für 10 Minuten mit Schwaden anbacken. Anschließend die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und weitere 50 Minuten fertig backen.

Und hier sind sie .. die kleinen Saatenpoller !! 🙂

Hunger? … gut so .. das wollte ich erreichen !! 🙂

10 Kommentare zu „Saaten-Poller“

  1. Die Brote sehen toll aus. Kann ich die auch einfach in einer Kastenform backen, wenn ich nicht Besitzer dieser Formen bin? Und sollte der Teig dann auf 2 Formen aufgeteilt werden? Danke für deine Hilfe und auch Danke für deine tollen Rezepte 👍🏻
    Grüße Sarah

    Gefällt mir

    1. Liebe Sarah, das Brot kannst du natürlich auch in einer Kastenform backen, da musst du nichts beachten oder verändern. Du kannst auch Sturzgläser oder Dosen nutzen. Das funktioniert auch ganz wunderbar.
      Lieben Dank für dein Lob und gutes Gelingen.
      Andrea

      Gefällt mir

    1. Liebe Martina, du kannst auch griechischen Joghurt verwenden. Allerdings würde ich etwas weniger nehmen, da er ja doch flüssiger ist, als Ricotta. Ich würde 70 anstatt 90 g verwenden. Das dürfte passen. Gutes Gelingen und
      LG Andrea

      Gefällt mir

  2. Hallo Andrea, kommt wie gerufen das Rezept😉 ich habe diese Formen auch und backe da auch oft mein Schwarzbrot drin, oft eingepackt in einer großen Gefriertüte mit Übernachtgare im Kühlschrank.
    Da ich die Formen zweimal habe, kann ich gleich 6 Brote auf Vorrat backen😉
    Dein Rezept teste ich dann mal am Wochenende.
    Liebe Grüße und hoffentlich bis bald beim Backkurs.
    Christiane

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s