Piadina

Im Urlaub kommt man ja manchmal auf die verrücktesten Ideen. So kam es, dass ich beim stöbern im Netz auf diese leckeren, goldbraunen Fladen gestoßen bin. Die meissten Rezepte waren mit extra viel Hefe und chi chi. Das ist natürlich so gar nicht mein Ding. Wer meine Rezepte verfolgt, weiß mittlerweile, dass ich eher der puristische Typ mit ein paar Ausnahmen bin. 🙂 Hier nun mein einfaches Rezept.

Diese Fladen können nicht nur in der Pfanne zum Frühstück gebacken werden, ihr könnt sie auch am Abend auf dem Grill zubereiten.

Hauptteig

250 g Weizen 550
250 g Livieto Madre (aus dem Kühlschrank)
150 g Wasser
30 g   Butter/ Schmalz/ Ghee
7 g     Salz

Zutaten 15 Minuten zu einem homogenen Teig kneten, in eine geölte Wanne geben und 2 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen. Anschließend für 48 Stunden im Kühlschrank reifen lassen.

Am Backtag den Teig 30 Minuten akklimatisieren lassen. 5 Teiglinge je 135 g abstechen, rund wirken und 30 Minuten entspannen lassen. Danach werden sie zu runden Fladen ausgerollt, mit der Gabel ein paar Mal eingestochen und weitere 30 Minuten ruhen gelassen.

P1020269

Danach werden sie in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun angebraten.

P1020270

 

P1020271

Die Fladen etwas abkühlen lassen, eine Hälfte nach Herzenslust belegen und die andere Hälfte drüber klappen.

Guten Appetit 🙂

 

Kamut Burger Brioche

Gestern beim Wocheneinkauf “ Können wir nicht mal wieder Burger machen ?“ Ja natürlich können wir das und wie wir das können. 🙂 Ich muss zugeben, dass mir langsam die Ideen nach Gebäck mit Kamut ausgehen. Deshalb bin ich um jede Inspiration dankbar. Luxus Burger mit Rinderpatty. Ich hab Rinderhack mit gewürfelten Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und einem Schuss Sojasauce gemacht. Den Burger dann mit Salat, Gurke, Tomate, angebratenem Speck, Ketchup und Senf belegt.

Hauptteig

250 g Kamutvollkornmehl
250 g Ciabattamehl Tipo 0
210 g Wasser
140 g Milch
20 g   Ahornsirup
50 g   Olivenöl
10 g   Salz
4 g     Hefe
1        Ei

Die Zutaten, mit Ausnahme des Olivenöl, 6 Minuten im mittleren Gang kneten. Das Olivenöl langsam zum Teig geben und weitere 6 bis 8 Minuten kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist.

Den Teig in eine geölte Wanne geben, 3 Stunden reifen lassen und in dieser Zeit 2 mal dehnen und falten.

Teiglinge in der gewünschten Größe abstechen und rund wirken. Ich habe XXL Burger gemacht und 4 x 235 g schwere Teiglinge abgewogen.

Die Teiglinge dürfen nun noch einmal 1 Stunde ruhen, bevor man sie mit einer Eigelb/ Wasser Mischung bestreicht und mit schwarzem und weißem Sesam bestreut.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad aufheizen und 10 Minuten ohne Schwaden anbacken. Temperatur auf 200 Grad reduzieren und weitere 15 Minuten fertig backen.

P1020244

 

P1020245

P1020248

Ciabatta Brötchen

Locker leichte Krume mit einer knusprigen Kruste, so sollten Frühstücksbrötchen für mich sein. Auch dieses Rezept habe ich so einfach, wie möglich gehalten. Die Brötchen werden nicht geschliffen oder eingeschnitten, sondern einfach abgestochen. Einfacher geht es nimmer. 🙂

Hauptteig

250 g Ciabattamehl Tipo 0
250 g Semola di grano Rimacinata
230 g Livieto Madre (einen Tag zuvor aufgefrischt)
390 g Wasser
12 g   Salz
2 g     Hefe
15 g   Olivenöl

Zutaten, außer dem Olivenöl, 10 Minuten im mittleren Gang kneten. Danach das Olivenöl dazu geben und weitere 6 Minuten kneten. Den Teig in eine geölte Wanne geben und 2 Stunden zur Gare stellen. In dieser Zeit wird er 3 mal gedehnt und gefaltet.

Anschließend wird der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gekippt, die Oberseite etwas bemehlt und mit einer Teigkarte beliebig abgestochen. Die Teiglinge dürfen nun eine weitere Stunde abgedeckt reifen, bevor sie bei 240 Grad für 10 Minuten mit Schwaden angebacken werden. Die Temperatur auf 220 Grad reduzieren und weitere 10 Minuten fertig backen.

P1020198

 

 

 

Kamut- Laugengebäck

Es gibt verschiedene Legenden über die Entstehung des Laugengebäck. So besagt die bayerische Variante, dass Bäcker Anton Nepomuk Pfannenbrenner, der im 19. Jahrhundert in Münchens königlichem Kaffeehaus arbeitete, ein folgenschwerer Fehler in der Backstube unterlief. Üblicherweise glasierte er sein Gebäck mit Zuckerwasser, griff er doch diesmal versehentlich zur Natronlauge, die normalerweise zur Reinigung der Backbleche diente. Seine Vorgesetzten waren allerdings von diesem Ergebnis so begeistert, dass die Laugenbrezel geboren wurde.

Hauptteig

600 g Weizenmehl 550/700
400 g Kamutvollkornmehl
640 g Wasser
30 g   Butter
20 g   Salz
6 g     Hefe

Zutaten im mittleren Gang 9 Minuten kneten und 4,5 Stunden zur Stockgare stellen.

100 g schwere Teiglinge abstechen, rund wirken und 10 Minuten ruhen lassen. Danach nach Lust und Laune formen. Brezeln, Stangen, Brötchen oder Kringel, eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die Teiglinge kurz in Natronlauge tauchen und weitere 30 Minuten ruhen lassen. Ich benutze die Brezellauge der Firma Häussler. Sie wird einfach mit Wasser verdünnt und kann mehrere Male verwendet werden.

Den Ofen auf 230 Grad vorheizen, Teiglinge einschneiden und 18 bis 20 Minuten ohne Dampf backen.

P1020046 (2)

P1020072

P1020069

 

Kamut Panini all Olio

Panini mal etwas anders. Sie sind außen leicht knusprig und innen sehr weich. Das Olivenöl macht sie sehr geschmackvoll und mit dem Anteil an Kamutvollkormehl zudem noch nahrhaft. Sie passen perfekt zum grillen oder auch als Pausensnack für die Schule. Wer mag, kann sie auch mit Füllung backen.

Hauptteig

250 g Kamutvollkornmehl
250 g Ciabattamehl
240 g Livieto Madre vorher aufgefrischt
140 g Milch
180 g Wasser
10 g   Gerstenmalzsirup
13 g   Salz
5 g     Backmalz
40 g   Olivenöl

Alle Zutaten, außer das Olivenöl, 8 Minuten im mittleren Gang verkneten. Danach das Olivenöl dazu  geben und weitere 2 Minuten kneten. Den Teig 2 Stunden zur Stockgare stellen, in der Zeit 2 mal dehnen und falten.

100 g schwere Teiglinge abstechen, rund wirken und 10 Minuten ruhen lassen. Danach der Länge nach vorsichtig ausrollen und aufrollen.

P1010999

P1020001

Die Teiglinge mit Olivenöl bestreichen und 30 Minuten rasten lassen.

Den Backofen auf 240 Grad vorheizen. Die Teiglinge mit Dampf für 5 Minuten anbacken. Die Temperatur auf 210 Grad reduzieren und 18 bis 20 Minuten fertig backen.

P1020014

 

Buttermilk Buns

Dies ist eine abgewandelte Form der Buttermilk Rusks, die in Südafrika gerne zum Kaffee oder Tee gereicht wird. Sie werden normalerweise nach dem backen getrocknet und erinnern von ihrer Konsistenz her, eher an unseren Zwieback. Ich finde sie aber ungetrocknet viel leckerer.

Vorteig

100 g Rotkornweizen (Vollkorn)
100 g Wasser
3 g Hefe

Quellstück

130 g Saaten eurer Wahl
165 g Wasser kochend

Vorteig und Quellstück 4 Stunden bei Raumtemperatur reifen und quellen lassen.

Hauptteig

Vorteig
Quellstück
200 g Ruchmehl
100 g Weizenmehl 550
120 g Buttermilch
20 g Honig
30 g Butter
5 g Salz

Die Zutaten, außer Butter, 6 Minuten verkneten. Danach gebt ihr die kalte Butter in Stücken zum Teig und knetet weitere 6 Minuten. 70 g schwere Teiglinge abstechen, rund wirken und in einer runden feuerfesten Form platzieren.

P1010682 (2)

2 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen. Nach dieser Zeit werden die Teiglinge mit Buttermilch bestrichen und mit Saaten bestreut.

P1010693 (2)

Den Ofen rechtzeitig auf 240 Grad vorheizen und die Teiglinge mit Dampf für 10 Minuten auf der untersten Schiene anbacken. Die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und weitere 25 Minuten fertig backen.

Alltagsbrötchen

Wer kennt ihn nicht, diesen allmorgentlichen Wahnsinn. Aufstehen, Kinder wecken, Morgentoilette und Frühstück zubereiten. Natürlich möchtet ihr eure Lieben mit selbst gebackenen Brötchen in den Tag in schicken. In dem Gewusel sollte das schnell und einfach gehen. Dieses Rezept ist so konzipiert, dass ihr weder Arbeit noch lange Vorlaufzeiten habt.

Hauptteig

250 g Weizen T65
100 g Gelbmehlweizen frisch gemahlen
235 g Wasser
7 g     Salz
25 g   Butter
0,5 g  Hefe

Alle Zutaten 10 Minuten im mittleren Gang verkneten. Den Teig in eine geölte Wanne geben und 18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen. Im Vorbeigehen 2 bis 3 mal dehnen und falten.

Den Ofen auf 240 Grad vorheizen. Während dieser Zeit 100 g schwere Teiglinge abstechen, rund wirken und 30 Minuten entspannen lassen.

Die Teiglinge einschneiden und mit Dampf in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 220 Grad reduzieren und weitere 12 bis 14 Minuten fertig backen.

P1010403