Brot mit Wasserkefir und Hefewasser

Anleitung zur Herstellung von Wasserkefir

20180824_1123225757368414108449912.jpg

500 ml Wasser
15 g Wasserkefirkristalle
30 g Vollrohrzucker
15 g getrocknete oder frische Früchte
1 Scheibe Zitrone (schützt vor Verunreinigung durch Fremdbakterien.

Zur Herstellung des Wasserkefir benutzt ihr am besten eine 1 l Glasflasche. Die Zutaten mischt ihr dafür einfach zusammen und lasst den Ansatz bei Raumtemperatur 1 bis 3 Tage stehen. Er mag am liebsten warme Temperaturen zwischen 23 und 26 Grad. Mein Wasserkefir war nach 24 Stunden schon gebrauchsfertig. Vorsicht: die Glasflasche nicht ganz verschließen, damit die sich bildende Kohlensäure entweichen kann.

Tipp

Optimal entwickelt sich das Kefirwasser mit Vollrohr- oder Rohrohrzucker, da dieser Melasse enthält, den die Kefirkristalle besonders mögen.

Getrocknete Früchte, wie z.B. Datteln, Rosinen oder Feigen sind zu bevorzugen, da sie als Stickstoffquelle dienen. Man kann aber auch frische Früchte benutzen, allerdings nicht dauerhaft.

Ab dem dritten Tag muss der fertige Wasserkefir im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dort hält er sich 2 weitere Tage und sollte in dieser Zeit auch aufgebraucht werden. Ihr könnt entweder einen Poolish, Biga oder was auch immer ansetzen, bei 26 Grad reifen lassen bis er sich verdoppelt hat und im Kühlschrank lagern, ihn aber auch einfach trinken. Er soll sehr gesund sein.

20180905_1645376283780773322707090.jpg

20180830_191345-15076994154773341817.jpg

20180826_2018296338939123821935264.jpg

 

 

Wenn Euer Ansatz aufgebraucht ist, fangt ihr die Kefirkristalle in einem Sieb auf, spült sie unter kaltem Wasser ab und beginnt von Neuem. Ihr könnt aber auch die Kristalle in ein kleines Glasgefäß geben, mit Wasser abdecken und 2 EL Zucker dazu geben, damit sie nicht verhungern. So fühlen sie sich 2 bis 3 Wochen im Kühlschrank auch sehr wohl.

Mit jedem neuen Ansatz verdoppeln sich bei optimalen Bedingungen Eure Kefirkristalle. Ihr könnt sie verschenken oder leckere Getränke mit verschiedenen Geschmacksrichtungen herstellen. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Auf dem unteren Foto könnt ihr im Vergleich zum ersten Foto oben sehen, wie schnell sich die Kristalle nach mehrmaligen Ansetzen vermehrt haben.

20180831_0752051124511641301696622.jpg

Meine ersten Backversuche waren sehr erfolgreich, deshalb hab ich mich dazu entschieden, eine weitere Kategorie im Blog zu eröffnen.

Hier findet ihr in der nächsten Zeit Brotrezepte mit Wasserkefir als alleiniges Triebmittel, aber auch Rezepte mit dem alt bekannten Hefewasser.

Nach einigen Backversuchen konnte ich ein paar Erfahrungen sammeln, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

  • Am triebstärksten ist der Wasserkefir am 2. und 3.Tag nach dem Ansetzen. Ich habe getrocknete und frische Früchte benutzt.
  • Die besten Backergebnisse hatte ich bisher mit Vorteigen, die die ersten Stunden bei 26 Grad gereift sind bis sie sich verdoppelt haben und dann für 24 bis 48 Stunden im Kühlschrank standen.
  • Auch der fertige Teig mag am liebsten kuschlig warme 26 Grad. Je nachdem, wie triebstark Euer Wasserkefir ist, beträgt die Stockgare und Stückgare zwischen 2 und 4 Stunden.

Rezepte

Zvieri mit Wasserkefir

Gemischtes mit Wasserkefir